Einfach

  • Keine Flurförderfahrzeuge erforderlich*
  • Einfaches Handling bei Entladung und Bereitstellung am Point of Sale*
  • Kompatibilität mit anderen Transporteinheiten durch modulares Grundmaß

Nachhaltig

  • Mehrweg-Ladungsträger sind Basis einer nachhaltigen Logistik
  • Einsparung vieler Kilometer durch Sicherstellen effizienter Logistikströme
  • Ladungsträger werden am Ende ihrer Nutzungsdauer wiederverwendet und recycelt

Smart

  • Mit Supplier Dashboard Logistikprozesse nachverfolgen
  • Integrierte RFID-Tags und angebrachte EAN-Codes an den meisten Produkten, um aktuelle Anforderungen zu erfüllen
  • Große ergonomische Vorteile*

* laut REFA Messung und Berufsgenossenschaft­ Handel und Warendistribution

Poolmanagement: Wiederverwenden, reduzieren, reparieren, recyceln

Mit benutzerfreundlichen Systemen erleichtert es CC-Retail, die Lieferketten im Einzelhandel zu optimieren. Wir stimulieren die Wiederverwendung von Verpackungen mit unserem Sortiment an Mehrweg-Ladungsträgern, z.B. Rollys, Dollys und Trays für FMCG.

Ihre Wertschöpfungskette

Der Schlüssel für nachhaltiges Denken und Handeln: die tägliche Verbringung von FMCG Gütern mit wiederverwendbaren Ladungsträgern bis in die Filiale, um die Waren am POS zu präsentieren – also entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Hier setzt CC-Retail mit effizienten Lösungen an: für einen hohen Nutzungsgrad und zur Rückführung von Mehrweg-Verpackungen für einen weiteren Kreislauf. Das alles geschieht über eine möglichst lange Nutzungsdauer bis zur Wiederverwertung am Ende eines langjährigen Lebenszyklus.

Unsere Produkte

Das CC-Retail Team hat langjährige Erfahrungen im Prozess rund um Dienstleistungen für die CC Mehrweg-Ladungsträger (RTI). Hierzu zählen die weit verbreitete Rollpaletten-Familie (CC Euro Dolly / Euro Rolly / Rollcontainer), die CBL-Kisten, der bewährte One Way Service und Dienstleistungen rund um die Distribution schnelldrehender Waren (FMCG) in den Handel.

Nachrichten

CC-Retail arbeitet stetig daran, Lieferketten zu optimieren und Produkte zu verbessern. Folgen Sie unseren News auf LinkedIn.

Nachhaltig denken und handeln

Mit dem Einsatz von Mehrweg-Kunststoffbehältern lassen sich Treibhausgasemissionen deutlich reduzieren. Eine Studie des Fraunhofer Instituts IBP im Auftrag der Stiftung Initiative Mehrweg (SIM) in Berlin hat festgestellt, dass Mehrweg-Transportsteigen rund 60 % weniger Emissionen verursachen als Einwegtransportverpackungen aus Karton.*

In der Studie wurde die gesamte Wertschöpfungskette beider Verpackungssysteme betrachtet. Die Lebenszyklusphasen Herstellung sowie die Verwertung am Nutzungsende und Lebensende wurde analysiert. Martina Gehrmann, Geschäftsführerin der SIM, fasste zusammen: „Die Resultate aus dieser Studie zeigen, dass die Mehrwegsteigen – wie in allen bekannten Untersuchungen zuvor – auch beim Klimaschutz das ‚Mittel der Wahl‘ sind.“

* Quelle: www.stiftung-mehrweg.de, Carbon footprint study. Hauptziel der Studie war die Quantifizierung der Treibhausgasemissionen wiederverwendbarer, (klappbarer) Kunststoffbehälter und Einweg-Kartonage sowie deren anschließender Vergleich.